Lesermeinungen


Per Email, 28.11.2007:

Als ich den Umschlag mit dem Buch öffnete war ich gleich etwas erschlagen… Auf dieses Buch dürfen Sie wirklich stolz sein – herzliche Gratulation! Ich fand es super spannend, durch die schön gestalteten Seiten zu lesen. Konnte das Buch gerade vorhin noch jemandem weiterempfehlen. Werde natürlich gerne einen prominenten Link auf meiner Webseite machen.

Andreas Gerig (s. die “persönliche Empfehlung” auf Andreas Gerigs Website hfi.gerix.ch sowie seine Maturaarbeit zum Thema HFI (.pdf))

Eintrag im Gästebuch, 03.12.2007:

Alle Achtung, das neue Buch sieht nicht nur sehr gut aus, es ist auch was das aus Ihrer Sicht “Randthema” FM angeht, inhaltlich das umfassendste, was im Moment zu diesem Thema zu bekommen ist.

Ulf Herrmann (www.frusano.com)

Eintrag auf www.glorfmorph.de, 05.12.2007:

So, jetzt ist es also fertig. In den letzten Monaten hat Martin (auf dem Titelbild links) fast seine gesamte Freizeit damit verbracht das gesammelte Werk der HFI-Selbsthilfegruppe mit dem gefälligen Titel “Hereditäre Fructoseintoleranz und Fructose-Malabsorption” fertigzustellen. OK, der Titel ist nicht so doll, der Inhalt aber hat mich sehr beeindruckt. Wir haben ein Freiexemplar bekommen, weil Susanne auch einen kleinen Betrag geschrieben hat. Es enthält so viele Tipps und professionelle Informationen, dass zu den wirklich guten Büchern gehört. Gut gemacht!

Thomas G.

Eintrag im Gästebuch, 06.01.2008:

Hallo! Das Buch Hereditäre Fructoseintoleranz und Fructosemalabsorbtion ist sehr zu empfehlen! Wer mehr über die Erkrankungen Hereditäre Fructoseintoleranz (HFI) und Fructosemalabsorbtion wissen möchte, sollte sich dieses Buch kaufen! In diesem sehr hochwertigen Buch erfährt der interessierte Leser alles über die beiden Stoffwechselstörungen HFI und Fructose-Malabsorption. Der Inhalt dieses Buches ist übersichtlich,ausführlich, informativ und gut gegliedert. Und umfasst unter anderem die Definitionen der beiden Stoffwechselstörungen, mit speziellem Hintergrundwissen, ausführlichen Ernährungsinformationen mit Speiseplänen und Rezepten sowie Alltagserfahrungen. Es ist ein sehr gutes Nachschlagewerk und leicht verständlich da es von Betroffenen geschrieben wurde. (…) Zum Schluß noch ein ganz großes Lob an alle Beteiligten,die in unzähligen Stunden dazu beigetragen haben, dass dieses Buch entstehen konnte!

Ines G.

Eintrag im Gästebuch, 11.01.2008:

Als Betroffene habe ich die bisher die von der SHG HFI aufgelegten Broschüren schon in Händen. Aber das neue Buch ist für alle, auch für die gerade an der FM Erkrankten, mehr als empfehlenswert. Besonders gefällt mir der große Rezeptteil, die im Abschnitt über die Deklarierung der Lebensmittel gemachten Erläuterungen sind auch für Nichtbetroffene wissenswert. Alles in Allem ist dieses Buch wirklich ein Muss für alle diejenigen, die sich mit der Fructoseintoleranz beschäftigen.

Hannelore M.

Eintrag im Gästebuch, 27.02.2008:

Ich bin Mitglied der SHG und habe selbst die HFI. Inzwischen habe ich mich gründlich mit dem neuen Buch HFI beschäftigt und ich muß sagen: Mein Kompliment gilt in erster Linie dem Autor und dann seinen Helfern, um so ein ausgewogenes Buch zustande zu bringen. Eigentlich vermisse ich nichts, was man noch hätte bringen können. Sicherlich bei heftigem Nachdenken kommt einem noch der eine oder andere Gedanke. Aber es ist alles zu unserem Defekt gesagt und ich bin richtig froh darüber, dass so ein Werk zustande gekommen ist. Sehr, sehr gut finde ich das Kapitel mit den Ernährungshinweisen. Es gibt so viele Kleinigkeiten, die mir positiv aufgefallen sind, wie z.B. die lachenden und weinenden Gesichter bei Bemerkungen. Auch die verschiedenen, farblich abgesetzten Texte springen einem gut ins Auge. Wer noch nicht viel von HFI gehört hat, wird in Deinem Buch absolut kompetent aufgeklärt.

Helga Br.

Weitere umfangreiche Bewertungen:

Von in Unser Buch.